Sponsored Post

Unternehmensbeitrag

Führung: Ein «Massenberuf» ist lernbar

Von Christian Santschi - Schweizerischen Vereinigung für Führungsausbildung (SVF) · 2015

Führungskompetenz kann man entwickeln.

Niemand wird ernsthaft bestreiten, dass gute Unternehmens- und Mitarbeitendenführung ein zentraler Erfolgsfaktor jeder Institution in Wirtschaft und Verwaltung darstellt.

Umso erstaunlicher ist, dass die Führungsausbildung der weit über einer halben Million Vorgesetzten in der Schweiz oft nur unsystematisch betrieben oder ganz dem Zufall überlassen wird. Gerechtfertigt wird diese Unterlassungssünde damit, dass Führungskompetenz nicht lernbar oder die Auswirkungen von Führungsausbildung zu wenig spür- und messbar seien. Die Realität - davon ist die Schweizerische Vereinigung für Führungsausbildung SVF überzeugt - sieht ganz anders aus.

SVF strebt praxisgerechte Kompetenz zu nachhaltiger Führung an

Seit 15 Jahren setzt sich die SVF für die Verbesserung der Qualität der Führungsprozesse in Wirtschaft und Verwaltung ein - durch gezielte Aus- und Weiterbildung von angehenden und bestehenden Führungskräften aller Stufen, Branchen und Berufe. Ihr kontinuierlich weiterentwickeltes Ausbildungskonzept richtet sie konsequent auf die Bedürfnisse der Arbeitswelt aus:
Die SVF versteht Führung als Kombination von Leadership und Management. Angestrebt wird eine ausgewogene Kompetenzförderung, die neben fachlichem Know-how besonderes Gewicht auf Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenzen legt.
Die Entwicklung von personeller Führungskompetenz erfolgt bedarfsgerecht und unabhängig von Alter und Geschlecht. Bedarfsgerecht heisst in diesem Zusammenhang einerseits, dass die Studierenden einen Ausbildungsweg wählen können, der den bereits vorhandenen Kompetenzen sowie dem gewünschten Lerntempo individuell Rechnung trägt. Andererseits wird die jeweilige Führungssituation berücksichtigt. Auf der ersten Stufe (Zertifikate SVF) wird noch keine Führungserfahrung vorausgesetzt, da dieser Ausbildungsschritt gezielt auf eine Vorgesetztenrolle vorbereitet. Führungspersonen, die bereits über Erfahrung in der Teamleitung verfügen, können auf der zweiten Stufe den eidgenössischen Fachausweis «Führungsfachmann/-frau» erwerben. Die dritte Stufe schliesslich (eidgenössisches Diplom «Führungsexperte/-expertin») richtet sich an Vorgesetzte aus dem mittleren und oberen Kader, die einen Unternehmensbereich oder ein KMU leiten.
Die Wirksamkeit der SVF-Führungsausbildung wurde in wissenschaftlichen Untersuchungen immer wieder bestätigt. Kein Zweifel also: Kompetenzorientierte Führungsausbildung erhöht den Berufserfolg!

Weitere Informationen:
www.svf-asfc.ch

Zum Autor

Christian Santschi, mag. rer. pol.,
Präsident der Schweizerischen Vereinigung für Führungsausbildung SVF,
Unternehmensberater hsp-Hodler, Santschi & Partner AG