Sponsored Post

Unternehmensbeitrag

Familie statt Firmenwagen

Von Dr. Sarah Müller, kununu GmbH · 2016

Für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf werden häufig flexible Arbeits­zeiten gesucht.

Ein tiefgreifender Wandel in der Arbeitnehmer-Kultur zeichnet sich ab: der Ruf nach Freiraum und mehr Zeit für die Familie.

Immer mehr Arbeitnehmer stellen eine gesunde Balance zwischen Arbeit und Freizeit an oberste Stelle bei den Anforderungen an ihren Arbeitgeber. Das gilt nicht nur für Mitarbeitende mit Familien, sondern ist eine generelle Entwicklung der letzten Jahre auf dem Arbeitsmarkt. Natürlich spielt das Gehalt weiterhin eine Rolle. Aber Geld ist nicht mehr alles. Unternehmen, die mehr Urlaubstage, Sabbaticals und flexible Arbeitszeiten anbieten, gewinnen an Attraktivität im Kampf um die besten Arbeitnehmer.

Was Arbeitnehmer wollen

Dass sich Arbeitnehmer immer schwerer mit materiellen Leistungen locken lassen, weiss auch Sarah Müller, Head of Marketing & Content von kununu, dem grössten Arbeitgeber-Bewertungsportal in Europa: «Wir sehen in unseren Bewertungen, dass Firmenautos, Handys oder Boni immer weniger wichtig werden. Heute zählt vielmehr, ob sich der Job mit den persönlichen Interessen vereinbaren lässt. Und dazu gehört natürlich auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.» Das zeigt auch eine aktuelle Auswertung der Suchanfragen auf kununu: Flexible Arbeitszeiten und Home-Office-Möglichkeiten werden am meisten nachgefragt, gefolgt von der Möglichkeit, seinen Hund mit zur Arbeit zu bringen. «Künftig werden immer weniger Unternehmen es sich leisten können, die Bedürfnisse ihrer Mitarbeitenden zu ignorieren. Denn Mitarbeitende wollen heute nicht mehr um jeden Preis Karriere machen», so Müller weiter.
Die Ausgewogenheit von Freizeit und Beruf ist dabei keineswegs ein Thema, das nur Mütter und Väter beschäftigen sollte. Jemand, der heute voll arbeitet, möchte vielleicht morgen seine Arbeitszeit reduzieren. Und jemand, der in Teilzeit arbeitet, möchte vielleicht wieder die Arbeitszeit aufstocken. Es handelt sich also vielmehr um eine grundlegende Frage der Unternehmenskultur. Ein Blick auf kununu zeigt, bei welchen Unternehmen dies möglich ist.

​Zur Autorin

Dr. Sarah Müller
Head of Marketing & Content
kununu GmbH
T: +43 1 236 73 59 901
www.kununu.com