Sponsored Post

Unternehmensbeitrag

Digitale Innovation als Chance

Von Nina Thöny - SVEB · 2016

Das Team von CompiSternli rund um Rahel Tschopp freut sich über die Auszeichnung.

Die Projekte der beiden Gewinner des Weiterbildungspreis «Prix Alice» haben gezeigt: In der Schweiz ist viel Potenzial zur innovativen Entwicklung der Weiterbildung vorhanden.

Im Rahmen der Eröffnungsfeier des Lernfestivals 2016 hat der Schweizerische Verband für Weiterbildung (SVEB) den Weiterbildungspreis «Prix Alice» verliehen. Von den 120 Projekten, die beim SVEB eingetroffen waren, wurden 20 von einer Fachjury nominiert. Schliesslich haben sich am 14. September Coorpacademy und CompiSternli als Gewinner durchgesetzt. Zum ersten Mal wurde der Prix Alice nicht an Personen, sondern an Organisationen verliehen. Diese konnten sich in den beiden Kategorien «Digitales Lernen» und «Förderung der Medienkompetenz» bewerben. Die eingereichten Projekte stammten aus den verschiedensten Branchen, von der Pflege bis hin zur Verkehrsbranche.

Coorpacademy gewinnt den Prix Alice für «Digitales Lernen»

In der ersten Kategorie hat sich Coorpacademy aus Lausanne gegen 70 weitere Bewerber bewiesen. Coorpacademy hat eine eigene Plattform entwickelt und Elemente der Gamifizierung – das heisst des spielerischen Verfahrens, des gemeinschaftlichen Lernens sowie der umgekehrten Pädagogik – integriert. Die Plattform «Digitales Lernen» bietet Unternehmen innovative eLearning-Angebote und Web-Lernlösungen. Coorpacademy arbeitet mit Massive Open Online Courses, kurz MOOCs, und integriert damit neue Lehr- und Lernformen aus dem universitären Umfeld in der Weiterbildung. 

Der Prix Alice zur «Förderung der Medienkompetenz» geht an CompiSternli

Über den zweiten Prix Alice 2016 durfte sich das Team von CompiSternli aus Davos freuen. In ihrem Generationenprojekt «iPAD» erleichtern Kinder im Mittelstufenalter älteren Menschen den Zugang zu digitalen Medien, indem sie ihnen die Einsatzmöglichkeiten von Tablets für den Alltag erklären. CompiSternli nutzt die leichte Handhabung von Tablets sowie das intuitive digitale Wissen von Kindern. Zentraler Bestandteil des Projekts ist somit der Generationenaustausch. Mit dem Projekt sollen zudem Selbstbewusstsein und Verantwortungsgefühl der teilnehmenden Kinder gestärkt werden.

Innovative Projekte werden mit innovativen Preisen belohnt

Getreu dem diesjährigen Motto des Lernfestivals lautend auf «digital» erhielten die Preisträger Trophäen, die mit dem 3D-Drucker hergestellt worden waren. Der Schweizerische Verband für Weiterbildung will damit unterstreichen, dass die Digitalisierung für die Weiterentwicklung der Weiterbildung bedeutend ist.

Zur Autorin

Nina Thöny
Kommunikations­verantwortliche SVEB
(Schweizerischer Verband für Weiterbildung)
www.alice.ch